Wie funktioniert der Rentenschätzer?

Der Rentenschätzer berechnet anhand des Geburtsdatums, des durchschnittlichen Brutto-Jahreseinkommens, des Familienstands und des Bundesgebiets die zu erwartende Rente. Dabei berücksichtigt der Rechner den Durchschnittsverdienst der deutschen Bevölkerung im Jahr 2019 als Näherungswert.

--

Der Rentenschätzer kann noch mehr

Wer seine Rente berechnen lässt, erhält neben der Höhe der gesetzlichen Rente mit 67 weitere wichtige Informationen:

Rente mit 65/63

Für jeden Monat, den Personen vor dem regulären Renteneintritt in den Ruhestand gehen, werden 0,3 Prozent von ihrer gesetzlichen Rente abgezogen. Daher ergeben sich je nach Rentenbeginn unterschiedliche Werte.

Erwerbsminderungsrente

Mit dem Rentenrechner erfahren Verbraucher zudem die Höhe der zu erwartenden Erwerbsminderungsrente. Auf diese haben sie Anspruch, wenn sie aufgrund eines Unfalls, einer Erkrankung oder psychischer Probleme dauerhaft weniger als drei Stunden täglich arbeiten können.Ihre 

Hinterbliebenenrente

Der Rentenschätzer gibt zudem einen Überblick über die Höhe der Hinterbliebenenrente. Diese erhalten Angehörige, wenn der Lebens- oder Ehepartner verstirbt.

Die Rentenberechnung

Bei der Ermittlung der Rentenhöhe spielen viele Faktoren eine Rolle. Die Deutsche Rentenversicherung berechnet die Rente anhand der sogenannten Rentenpunkte beziehungsweise Entgeltpunkte. Diese sind unter anderem abhängig von:

  • Einkommen
  • Beiträge an die Rentenversicherung
  • Kindererziehungszeiten
  • Ausbildungszeiten
  • Zeiten der Arbeitslosigkeit
  • Dauer des Erwerbslebens

Liegt das Einkommen beispielsweise in diesem Jahr auf dem Niveau des Durchschnittsgehalts (West: 38.901 Euro/Ost: 35.887 Euro), erhalten Beschäftigte dafür einen vollen Entgeltpunkt. Verdienen sie mehr oder weniger, wird der Punkt entsprechend angepasst.

Sobald sie in Rente gehen, werden die gesammelten Punkte mit dem aktuellen Rentenwert multipliziert. Dabei ist ein Entgeltpunkt derzeit in den alten Bundesländern 33,05 Euro und in den neuen 31,89 Euro wert.

Aufgrund der komplexen Kriterien der Rentenberechnung ist es nicht möglich, eine exakte Aussage zur persönlichen Rente zu machen. Unser Rentenschätzer gibt jedoch einen guten Eindruck davon, welche Rentenhöhe Rentner erwarten können.

Wichtig:

Je weiter der Renteneintritt in der Zukunft liegt, desto ungenauer ist die Rentenberechnung. So kann sich beispielsweise an der Höhe des Einkommens einiges ändern. Sinnvoll ist es daher, gemeinsam mit einem Fachmann zu prüfen, mit welchen Altersgeld zu rechnen ist und welche Altersvorsorgestrategie hinsichtlich Rentenhöhe, Kosten und Flexibilität am besten ist.


​Wer nicht vergleicht,

kann nicht sparen!

​Keine Neuigkeiten verpassen!

Mit unserem Newsletter ​keine neuen gesetzlichen Regelungen mehr verpassen, profitieren Sie von unserem Netzwerk, unserem Wissen und lassen Sie sich immer auf dem aktuellen Stand ​bringen. ​Wir informieren Sie auch, wenn Versicherungen Neuerungen oder top Angebote bereitstellen.